Evangelische Stephanus-Kirchengemeinde Berlin-Zehlendorf
Evangelische Stephanus-Kirchengemeinde Berlin-Zehlendorf

Gemeindekirchgeld

Liebe Schwestern und Brüder unserer Ev. Stephanus-Kirchengemeinde,


„Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet“, so lautet die Jahreslosung A.D. 2016 aus dem Propheten Jesaja im 66. Kapitel, Vers 13. Der Prophet verspricht einem traurigen Volk, dass es an den göttlichen „Mutterbrüsten des Trostes“ saugen und sich satt trinken dürfe. Trost ist also nicht nur ein Wort im Leiden, auch nicht nur ein Sterbenswörtchen, sondern ein Lebenswort, aus dem wir leben, an dem wir uns freuen sollen und mit dem wir dann auch getrost sterben können.Trost ist wie die Muttermilch Gottes, die uns ernährt, uns stillt und vergnügt macht, damit wir wie die Kleinkinder groß und starken werden.


Trost ist für die Bibel immer ein Beziehungsgeschehen. In unserem Bild ist es die Beziehung zwischen Mutter und Kind. Ob wir getröstet sind, entscheidet sich demnach daran, zu wem wir gehören. Trost ist, „dass ich nicht mein, sondern meines getreuen Heilands Jesu Christi eigen bin“. So formuliert es der Heidelberger Katechismus. Es wäre trostlos, nur sich selbst zu gehören, in allem sein eigener Lebensmeister zu sein.


Gott tröstet. Weil er uns liebt, unabhängig unserer Leistungsfähigkeit und trotz unseres Versagens, befreit er uns von dem Zwang, uns selbst herstellen, uns selbst rechtfertigen, uns selbst behaupten, uns selbst verwirklichen zu müssen. Das verleiht uns (wieder) eine Ich-Stärke, eine Selbstachtung und ein Selbstwertgefühl, das nicht sich selbst ernähren muss, sondern sich reichlich an der tröstenden Mutterbrust Gottes nähren darf. Ein derart genährter Mensch lebt wahrhaft getrost. Das ist Auferstehung mitten im Leben.


Kirchengemeinden bieten vielfältige Räume an, in denen Menschen diesen Trost Gottes exemplarisch erfahren können. Damit auch unsere Stephanus-Kirchengemeinde in Zukunft weiterhin solche Räume gestalten und anbeiten kann, bitten wir Sie auch in diesem Jahr um ein freiwilliges Gemeindekirchgeld. Die Zuweisungen aus Kirchensteuereinnahmen allein reichen dafür leider nicht.


Ein besonderer Ort des Trostes ist das Sozialprojekt „Laib&Seele“, zu dem jeden Dienstag an die hundert Menschen kommen, um Nahrungsmittel zu erhalten. Selbstachtung und Ich-Stärke, die sich aus dem Zuspruch der Liebe Gottes speisen, werden den Kindern und Jugendlichen in unserer Kirchengemeinde im Rahmen von Jugendandachten, Kindergottesdiensten, Freizeiten oder Ausflügen vermittelt. Ein reiches musikalisches und kulturelles Angebot in unseren Räumen wollen wir Ihnen auch in Zukunft darbieten können. An den monatlichen Feierabendmahlen, dem Salon Stephanus, den Glaubensgesprächen, dem Geburtstagscafé, den Konzerten und vielem mehr sollen sich auch künftig Menschen „satt trinken“ können.


Vor allem wollen wir die vielen Ehrenamtlichen, ohne die eine solche Schönheit und Lebendigkeit von Gemeinde nicht darstellbar wäre, entsprechend anerkennen und wertschätzen können. Für all das und noch manches mehr erbitten wir von Ihnen ein freiwilliges Gemeindekirchgeld.

 

Im Gegensatz zur Kirchensteuer kommt das Gemeindekirchgeld in vollem Umfang der Gemeinde zugute. Über das Kirchgeld erhalten Sie in jedem Fall eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt. Gerne können Sie einen Verwendungszweck, z.B. für Jugendarbeit oder Kirchenmusik, angeben. Die Höhe des Kirchgeldes steht Ihnen frei. Sie können sich aber gerne an der „Faustregel“ orientieren, etwa 5 % eines Monatseinkommens sollte der Jahresbeitrag betragen.

Sie können das Kirchgeld überweisen:

Zahlungsempfänger:

KKV Berlin Süd-West

IBAN: DE18 5206 0410 0003 9663 99 (Ev. Bank EG)

BIC: GENODEF1EK1

Verwendungszweck: Gemeindekirchgeld/Stephanus-Gemeinde

 

Selbstverständlich können Sie auch das Gemeindekirchgeld in bar im Gemeindebüro der Ev. Stephanus-Kirchengemeinde, Mühlenstr. 49 einbezahlen.

Gott segne Geber und Gaben!

Dankbar und Gott befohlen,

Ihr Alexander Heck (Pfarrer der Stephanusgemeinde)

(23.7.2017, az)

Hier finden Sie uns:

Ev. Stephanus-Kirchengemeinde Berlin-Zehlendorf

Mühlenstraße 49

14167 Berlin

Rufen Sie einfach an unter

 

030 817 40 88

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Stephanus-Kirchengemeinde Berlin-Zehlendorf